Auf der Bundes­straße 6, Höhe der Straße Am Hohen Esch hatte es einen Auffahrunfall mit zwei beteiligten PKW gegeben. Der Motorraum des auffahrenden Fahrzeuges wurde derart beschädigt, dass es zu einem massiven Betriebsmittelaustritt kam. Unglücklicherweise ereignete sich der Unfall fünf Meter neben einem Gulli, sodass die Gefahr bestand, dass Öl in die Kanalisation gelangt. Ein vor Ort anwesender Passant hatte umgehend reagiert und einen kleinen Damm aus Sand vor den Gulli platziert. Die 12 Einsatzkräfte brachten Ölbindemittel aus und sicherten die Unfallstelle weiter ab. Vor Ort hatte bereits die Polizei mit der Unfallaufnahme begonnen. Zwei Rettungswagen kümmerten sich um die beiden verletzten Frauen, die auffahrende Fahrerin und die vorausfahrende Beifahrerin. Beide wurde in Bremer Krankenhäuser verbracht. Der männliche Fahrer konnte seinen PKW noch beiseite fahren. Nachdem der nicht mehr fahrtüchtige stark beschädigte PKW durch ein Abschleppunternehmen abgeholt worden war, konnte die Straße von dem Bindemittel gereinigt und nach ca. zwei Stunden die einseitige Sperrung in Richtung Bremen aufgehoben werden.


Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Barrien
Back to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen